Der allererste Crossover-Flug mit einem amerikanischen Astronauten auf dem Sojus-Raumschiff. Sojus-Raumsonde MS-22 in Baikonur gestartet

Der allererste Crossover-Flug mit einem amerikanischen Astronauten auf dem Sojus-Raumschiff. Sojus-Raumsonde MS-22 in Baikonur gestartet

21.09.2022 0 By admin

Heute wurde das Raumschiff Sojus MS-22 (zu Ehren des 165. Geburtstags des großen Wissenschaftlers auch K. E. Tsiolkovsky genannt) mit zwei Kosmonauten und einem Astronauten an Bord vom Kosmodrom Baikonur zur Internationalen Raumstation gestartet. Die Trägerrakete «Sojus 2.1-a» wurde um 16:54:49 Uhr Moskauer Zeit gestartet. Der Flug zur ISS wird einem Schema mit zwei Umlaufbahnen folgen. Das Schiff wird voraussichtlich gegen 20:11 Uhr Moskauer Zeit am Rassvet-Modul des russischen Segments der Station anlegen.

Der allererste Crossover-Flug mit einem amerikanischen Astronauten auf dem Raumschiff Sojus. Sojus-Raumsonde MS-22 in Baikonur gestartet
Der allererste Crossover-Flug mit einem amerikanischen Astronauten auf dem Raumschiff Sojus. Sojus-Raumsonde MS-22 in Baikonur gestartet
Der allererste Crossover-Flug mit einem amerikanischen Astronauten auf dem Raumschiff Sojus. Sojus-Raumsonde MS-22 in Baikonur gestartet

Die Besatzung des Schiffes besteht aus den Kosmonauten Sergei Prokopyev (Schiffskommandant) und Dmitry Petelin (Flugingenieur) sowie dem NASA-Astronauten Francisco Rubio (Flugingenieur 2). 188 Tage soll ihre Weltraumreise laut Plan dauern – bis zum 28. März 2023. Derzeit ist die Durchführung von 49 wissenschaftlichen Experimenten im Rahmen des russischen Programms geplant. Dies ist der erste Crossover-Flug mit den USA. Außerdem wird das Schiff etwa 120 kg Nutzlast liefern.