Foxconn und Vedanta wollen gemeinsam Chips in Indien produzieren

Foxconn und Vedanta wollen gemeinsam Chips in Indien produzieren

15.09.2022 0 By admin

Der weltgrößte Auftragselektronikhersteller Foxconn Technology Group will gemeinsam mit dem indischen Nichteisenmetallhersteller Vedanta Ltd. eine Chipproduktion in Indien starten. Die Anlage wird im Bundesstaat Gujarat errichtet.

Foxconn und Vedanta schließen sich zusammen, um Chips in Indien herzustellen

Im Rahmen des Projekts wollen sie verschiedene Komponenten herstellen, darunter auch Displays. Laut Vedanta belaufen sich die Gesamtinvestitionen auf etwa 20 Milliarden US-Dollar, und die neue Produktion wird bis zu 100.000 Arbeitsplätze schaffen.

Die Hauptfinanzierung wird von Vedanta bereitgestellt, während Foxconn selbst nur 120 Millionen Dollar investieren will. Gleichzeitig wird der Metallproduzent 60 % der Anteile besitzen. Der Rest liegt beim Chiphersteller. Der Produktionsstart ist innerhalb von zwei Jahren geplant.

Es ist noch nicht bekannt, welche Art von Chips sie in dem neuen Unternehmen produzieren wollen.