Japanische Wissenschaftler haben eine Madagaskar-Kakerlake in einen ferngesteuerten Cyborg verwandelt

Japanische Wissenschaftler haben eine Madagaskar-Kakerlake in einen ferngesteuerten Cyborg verwandelt

06.09.2022 0 By admin

Wissenschaftler haben einer Madagaskar-Kakerlake ferngesteuerte Elektroden implantiert. Ein Artikel darüber wurde in Nature Portfolio veröffentlicht.

Japanische Wissenschaftler haben eine Madagaskar-Kakerlake in einen ferngesteuerten Cyborg verwandelt

Cyborgs sind Hybriden aus einem Tier (oder Menschen) und einer Maschine. Dieses Konzept tauchte auf, lange bevor es technisch möglich wurde, und wurde dank fantastischer Werke populär. Jetzt versuchen Wissenschaftler jedoch, solche Organismen zu schaffen, und haben einige Erfolge erzielt.

Yujiro Kakei vom Japan Center for Advanced Science in Matter und seine Kollegen verwandelten eine Madagaskar-Kakerlake in einen Cyborg. Durch die Installation eines speziellen Rucksacks befestigten die Wissenschaftler ein drahtloses Beinsteuerungsmodul und eine Lithium-Polymer-Batterie an der Brust des Insekts. Außerdem fixierten die Forscher ein ultradünnes organisches Solarzellenmodul mit einer Dicke von 0,004 mm. Eine so geringe Größe des Systems ist erforderlich, damit sich die Schabe problemlos bewegen kann. Bei der Gestaltung war es besonders wichtig, eine Kombination aus harten und weichen Elementen zu verwenden, da sich der Brustkorb der Kakerlake bei Bewegung verformt.

Während der Tests wurde die Batterie mit einem Sonnenlichtsimulator geladen und anschließend das System auf Leistung getestet. Als Reaktion auf die Befehle der Wissenschaftler drehte sich die Kakerlake infolge der elektrischen Stimulation der Bauchanhänge während der Bewegung in die richtige Richtung. Die Autoren der Arbeit schlagen vor, dass eine solche Cyborg-Kakerlake nützlich sein kann, um schwer zugängliche Bereiche zu untersuchen. Im Zuge weiterer Arbeiten hoffen die Wissenschaftler, ein ähnliches System für fliegende Insekten zu schaffen.