Festkörperbatterien könnten bald auf dem Markt sein – Harvard hat einen Prototypen entwickelt, der sich sehr schnell auflädt

Festkörperbatterien könnten bald auf dem Markt sein – Harvard hat einen Prototypen entwickelt, der sich sehr schnell auflädt

06.09.2022 0 By admin

Forscher der Harvard University haben eine Festkörper-Lithium-Metall-Batterie entwickelt, die mindestens 10.000 Mal geladen und entladen werden kann. Die Stromdichte bleibt dabei nahezu unverändert. Das Labor testete eine Knopfzellenbatterie, die in nur 3 Minuten aufgeladen werden konnte.

Festkörperbatterien könnten bald auf dem Markt sein – Harvard hat einen Prototypen entwickelt, der sich sehr schnell auflädt

Das Harvard Office of Technology Development hat dem Start-up Adden Energy eine exklusive Technologielizenz zum Bau dieser Art von kommerzieller Batterie erteilt. Bisher sind sie für Elektrofahrzeuge geplant. Innerhalb von 3-5 Jahren wird das Startup die Batterie in eine handtellergroße Batterie verwandeln und sie dann zu einer vollwertigen Batterie hochskalieren.

Es ist nicht das einzige Unternehmen im Geschäft mit Festkörperbatterien. Unter anderem erwähnen wir das taiwanesische Prologium, das beabsichtigt, eine Gigafactory für die Produktion solcher Batterien in den USA oder Europa zu bauen. ProLogium schätzt, dass das Werk bis 2031 mehr als 6.500 Arbeitsplätze schaffen wird. Anfang dieses Jahres kündigte Prologium eine bedeutende Investition von Mecedes-Benz und dem vietnamesischen Elektrofahrzeughersteller VinFast an.

Auch SVOLT aus China und Factorial Energy aus den USA testen ihre Lösungen. Und nicht nur in Harvard wird geforscht, sondern auch am Massachusetts Institute of Technology.

Früher haben sie in Japan eine Festkörperbatterie mit einer Kapazität von 1000 mAh entwickelt.